Winterzeit ist Studiozeit

Die Tage sind kurz, das Wetter meist grau und nass, die Bäume kahl und die Blätter aus dem Herbst verrotten hässlich auf den Straßen. Der Winter ist hier, solange wir keinen Schnee und Frost haben, wirklich nicht besonders fotogen.

Zum Glück kann man dem Schmuddelwetter aber entgehen, indem man aufs Studio ausweicht. Dort ist es gemütlich warm und trocken und schöne Fotos kann man trotzdem machen.

Zum Auftakt der Indoor-Saison musste Amy herhalten. Sie ist wirklich meine größte Herausforderung und es kostet viel Überredungskunst um ihr einen fröhlichen Blick zu entlocken. Sie mag nicht fotografiert werden und kann dann derart traurig gucken, dass man vor lauter Mitleid kaum mehr die Kamera halten kann. Letztlich sind aber eben einer ganzen Reihe melancholischer Bilder sind auch einige Fotos entstanden, wo sie wenigstens ein bisschen fröhlicher guckt:

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

Anti-Spam Quiz:

Back to top Contact me Share on Facebook Tweet this Post Email to a Friend
I n f o
F a c e b o o k